Wie du es schaffst, dass deine Kunden nie mehr woanders kaufen!

By Katharina Hock | Verkauf

Sep 16

​​​W​ie du deine Kunden zu Stammkunden machst

The DIY Woman - Show

Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr live auf meiner Facebook-Seite.
Wenn dir das Video gefallen hat, klicke hier und abonniere den Erinnerungs-Service. Ich schicke dir ​ in Zukunft eine ​kurze Nachricht, kurz bevor ich live gehe, damit du kein Video mehr verpasst.

Du könntest deine KundInnen zum Beispiel erpressen. Am besten mit einem Drohbrief, den es gleich zu jeder Bestellung mit dazu gibt.
Vielleicht versuchst du es aber auch mal mit Hypnose oder du holst dir ein paar Psycho-Tricks von einem Mentaltrainer, mit denen deine KundInnen dann gar nicht mehr anders, können, als wieder bei dir zu kaufen.
Aber am Ende ist es wahrscheinlich das Beste, du verschickst jede Menge SPAM-Mails. Irgendwann wird dann auf jeden Fall wieder jemand bei dir kaufen. Du musst nur dran bleiben. Glaub mir!

Mhh, nee… natürlich nicht! Also wenn du irgendetwas davon ausprobieren willst, dann kann ich dich nicht davon abhalten, aber dass das natürlich nicht wirklich eine Strategie ist, hast du ja schon selbst gemerkt, du schlaues DIY-Köpfchen. 😉

Es geht heute nämlich eben nicht um irgendwelche Tricks, sondern darum wie du deine KundInnen ehrlich und mit Herz so überzeugen kannst, dass sie freiwillig und auch gerne wieder etwas Handgemachtes bei dir kaufen und zu deinen StammkundInnen werden.

​WEITERLESEN: ​​​Wenn du es genau wissen willst, dann lies hier noch einmal nach, warum es so wichtig ist, dir einen glücklichen Kundenstamm aufzubauen und schau dir unbedingt auch das Video dazu an!

Zufriedenheit reicht nicht aus, um StammkundInnen zu gewinnen!

Denkst du jetzt: Meine KundInnen sind doch immer zufrieden, also kommen sie auch wieder“? Das stimmt so leider nicht ganz. Warum?

Wenn deine KundInnen zufrieden sind, heißt das, du hast ihre Erwartungen erfüllt. Das ist gut, aber ehrlich gesagt auch das Mindeste, was du tun solltest. Wenn du ihre Erwartungen nämlich nicht erfüllst, dann sind sie ganz schnell wieder über alle sieben Berge und du verkaufst leider gar nichts mehr.

Aber ich glaube, du weißt wie ich das meine, oder? Wenn du selbst etwas kaufst, erwartest du auch, dass die Qualität gut und die Verarbeitung einwandfrei ist und der Kundenservice gut und schnell funktioniert, falls doch Mal etwas nicht stimmt. Das ist einfach die Grundvoraussetzung dafür, dass du überhaupt etwas kaufst, aber noch kein Grund es all deinen Freunden zu erzählen. Dafür müsste schon etwas Außergewöhnlicheres passieren, als nur der Standard.

​KundInnen werden nicht zu StammkundInnen, weil du erfüllst, was sie sowieso erwarten. Und sie werden natürlich auch nicht zu StammkundInnen, nur damit du mehr verdienst.

Click to Tweet

​Wenn du ihr Herz gewinnen möchtest, musst du sie positiv überraschen und auch noch begeistern, nachdem sie gekauft haben.

Du musst die Zeit zwischen den Verkäufen nutzen

Vielleicht kennst du ja den Spruch: „Ein betreuter Kunde ist ein guter Kunde“ und da ist auf jeden Fall etwas Wahres dran.

Aber was heißt das genau? Deine KundInnen möchten ernst genommen werden und nicht das Gefühl haben, dass du nur ihr Geld haben möchtest, sie dir aber sonst egal sind.
Hast du vielleicht auch diese eine Freundin, die sich immer nur dann meldet, wenn sie etwas braucht? Dann weißt du, wovon ich spreche. 😊

Also sei mit deinem DIY-Business nicht wie diese Freundin, und sei nur ansprechbar, wenn du einen Verkauf witterst. Kümmere dich stattdessen auch gut um deine KundInnen, wenn sie gerade nicht bei dir kaufen. Gehe auf sie ein, nimm ihre Wünsche ernst, sei erreichbar, beantworte ihre Fragen und löse mögliche Probleme immer schnell.

Sag ihnen ehrlich, wenn dein Angebot nicht das Richtige ist und schwätze ihnen vor allem nichts auf, was sie eigentlich nicht wirklich haben möchten..

Nach dem Kauf ist vor dem Kauf! Und nur, wenn du es schaffst, deine KäuferInnen mit einem guten Gefühl zu entlassen, besteht die Chance, dass sie noch einmal etwas Schönes, Handgemachtes bei dir kaufen möchten.

WILLST DU IN ZUKUNFT MEHR ​KUNDINNEN ERREICHEN?

Dann h​ole dir ​SOFORT und KOSTENLOS meine 
20 besonderen Werbeideen und ​lenke ab sofort die Aufmerksamkeit deiner KundInnen nur auf DICH!

Du musst begeistern, um StammkundInnen zu gewinnen

Sei anders, als die anderen

Das, was alle machen, wird ganz schnell zum Standard und ist dann einfach nichts Besonderes mehr. Wenn ich in der Apotheke keine extra Traubenzucker eingepackt bekomme, fühlt sich das fast schon etwas komisch an, weil es für mich irgendwie dazu gehört. ☹
Wenn du da rausstechen willst, dann mache es nicht so wie alle. Statt eine klassische Weihnachtskarte zu verschicken… wie wäre es mal mit einem kleinen Gruß im Sommer? Statt ein Päckchen Gummibären mit ins Paket zu legen, wie wäre es denn mal mit einem persönlich ausgewählten kleinen Geschenk? Der Überraschungseffekt ist damit viel größer.

Sei persönlich

Wenn du deine KäuferInnen wirklich begeistern willst, dann reicht es aber nicht einfach nur anders zu sein. Sei dabei auch persönlich.

Also gehe so gut du kannst individuell auf deine KundInnen ein. Wenn ich von meiner Sparkasse jedes Jahr zum Geburtstag diesen vorgedruckten Standartbrief mit Geburtstagswünschen bekomme, den jede andere Sparkassenkundin auch bekommt, dann lockt mich damit keiner hinter dem Ofen hervor. Ist einfach so!

Wie du d​as mit dem "persönlich sein" jetzt für dein DIY-Business umsetzen kannst?
Versuche dir die Namen deiner KundInnen zu merken, um sie beim nächsten Markt persönlich anzusprechen. Frage sie, wie es ihrem Hund geht oder wie die Hochzeit gewesen ist, für die sie letztens bei dir ein Geschenk gekauft haben.

Gratuliere ihnen zum Geburtstag oder zum Jubiläum, wenn du weißt, wann es ist. Schreibe dir solche Details auch auf, damit du sie nicht vergisst und dann zum richtigen Zeitpunkt auch wirklich daran denkst. Und mache kleine persönliche Geschenke.

Deine Kundin liebt Blumen über alles? Warum dann nicht statt den oben genannten Gummibären, stattdessen mal ein Blümchen mit ins Paket legen?
Behandle diejenigen, die etwas Schönes bei dir kaufen, nicht einfach nur wie Zahlen auf deinem Bankkonto, sondern wie das, was sie eben sind. Echte Menschen, mit denen du eine Beziehung aufbauen kannst.

​GEHEN DIR AUCH MANCHMAL DIE IDEEN AUS?

Kein Problem! Mache es dir leicht und h​ole dir JETZT und KOSTENLOS ​die 20 besonderen Werbeideen, ​mit denen du sofort mehr Kund​Innen erreichst!

Sei ehrlich

​Berate deine KundInnen gut und sag ihnen auch wirklich immer ehrlich, wenn dein Angebot nicht das Richtige für sie ist oder du ihre speziellen Wünsche nicht erfüllen kannst.

Es baut ein großes Vertrauen auf, wenn du auch mal bereit bist, einen Auftrag abzulehnen. Das zeigt, dass dir deine KundInnen wichtig sind und du nicht einfach nur auf ihre Kosten Geld verdienen willst. Und im besten Fall kannst du, wenn du einen Auftrag ablehnen musst, an eine/n KollegIn verweisen, die die passenden Produkte anbietet.

Deine KundInnen werden sich darüber freuen und dir das hoch anrechnen.

Biete ausreichend Kontaktmöglichkeiten

Es gibt deinen KäuferInnen ein gutes Gefühl, wenn sie die Möglichkeit haben, dich zu kontaktieren. Unabhängig davon, ob es eine Nachfrage oder ein Problem gibt, oder ob sie dir Feedback da lassen oder gleich eine nächste Bestellung machen wollen.

Mache es deinen KundInnen also so einfach wie möglich, dich zu ​erreichen. Halte deine Homepage aktuell, platziere deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse gut sichtbar und verstecke sie nicht. Und schreibe deine Kontaktinformationen z.B. auch auf deine Bestellbestätigung, deine Rechnung oder was du eben sonst noch so an deine KundInnen raus gibst.

Und ganz wichtig: antworte natürlich auch! Egal ob du eine Nachricht auf dem AB hast, eine E-Mail in deinem Posteingang oder eine Nachricht auf Facebook. Reagiere irgendwie darauf und lasse ​sie nicht einfach im Sand verlaufen.

Erinnere die Kunden an dich

Aus den Augen, aus dem Sinn. Kennt man ja. Deshalb: Sei sichtbar für deine KundInnen, damit eben genau das nicht passiert.

Wie? z.B. mit einer Website, die du regelmäßig aktualisierst und auf der deine KäuferInnen immer alle wichtigen Infos aber auch Ankündigungen, Termine, aktuelles usw. finden können.

Wenn du regelmäßig aktiv bei Socialmedia bist, hilft das auch enorm, um dich bei deiner Community immer wieder in Erinnerung zu rufen. Du kannst dort auch super mit deinen KundInnen in Kontakt kommen und sie besser kennenlernen. Und auch ein E-Mail-Newsletter hilft, um regelmäßig auf dem Bildschirm zu erscheinen

Abgesehen davon kannst du dir natürlich aber auch ganz gezielt überlegen, wie du nach einer gewissen Zeit, deine KundInnen wirklich nochmal ​kontaktierst. Du könntest z.B. noch einmal aktiv um Feedback bitten oder einen Brief rausschicken: „Dein xyz ist nun schon seit 3 Monaten bei dir. Wie geht es ihm?“
​Werde da ruhig ein bisschen kreativ. 😊

Verzichte auf Pseudogeschenke

Und ganz ehrlich… wie du meiner Meinung nach auch das Herz deiner KundInnen gewinnen kannst… verzichte auf „Geschenke“ die gar keine Geschenke sind. Was ich meine? z.B. einen ​5€-Gutschein für deinen Shop mit 30€ Mindestbestellwert.

Seien wir doch einfach ehrlich. Das ist kein Geschenk! Das ist Werbung für deinen Shop und ein ​nicht ganz so charmanter Versuch, nochmal jemanden zum Kauf zu bewegen. Mit einer echten Aufmerksamkeit hat das aber nichts zu tun. Wenn du deine KundInnen also wirklich begeistern willst, verzichte darauf (oder mache einen echten Gutschein daraus. Mit einem angemessenen Betrag und ohne Mindestbestellwert. Dann würde ich vielleicht noch ein Auge zudrücken).

WILLST DU, DASS SICH DEINE WERBUNG AUSZAHLT?

Dann h​ole dir JETZT und völlig KOSTENLOS meine 20 ​sofort umsetzbaren ​Ideen, mit denen deine Werbung etwas GANZ BESONDERES wird!

Fazit

Wenn du möchtest, dass deine KundInnen wiederkommen und zu StammkundInnen werden, dann musst du sie begeistern. Das gelingt dir am besten, wenn du anders bist, als deine MitbewerberInnen, du deine KundInnen wirklich ernst nimmst, individuell auf sie eingehst und du sie wirklich überraschst.

Dafür musst du keine aufwändigen Aktionen planen oder viel Geld ausgeben. Manchmal reicht schon ein kleines Blümchen, eine einzelne Pralinen, ein wirklich ernst gemeinter Satz oder eine ganz persönliche Nachfrage aus. Du kannst das also wirklich in JEDEM DIY-Business umsetzen (auch in deinem!) und das auch schon von Anfang an​.

​AUFGABE: ​​Mache einfach mal ein Brainstorming und schreibe dir einfach mal alles auf, was du selbst als Kundin total feiern würdest. Was würde dich begeistern? Was wäre so ungewöhnlich aber cool, dass du direkt deiner besten Freundin davon erzählen würdest? Und was würde dich wirklich glücklich machen?

Schreibe alle Ideen auf, die dir einfallen. Auch oder sogar gerade die besonders ausgefallenen, etwas verrückten. Achte bei deinem Brainstorming auch erstmal nicht auf Zeit, Geld oder Aufwand. Diese Sammlung soll dir in Zukunft einfach als Inspiration dienen. So kannst du bei jeder tollen Idee überlegen, wie du sie so ummünzen kannst, dass sie zu dir und deinem DIY-Business passt

​Also leg los, begeistere deine KäuferInnen und mache sie zur Stammkundschaft.
Und wichtig: Sei nicht perfekt, sondern fang an!

​Alles Liebe,

P.S. Was machst du schon, um deine KundInnen zu begeistern und sie als StammkundInnen zu gewinnen? Welche Ideen hast du? Was davon möchtest du in dein DIY-Business mitaufnehmen? Ab damit in die Kommentare! ⬇️

About the Author

Katha Hock ist DIE aufmerksame Unterstützerin für dich und dein DIY-Business. Sie kämpft als "The DIY Woman" dafür, dass Frauen mit ihrem kreativen Business ernst genommen und anerkannt werden; dass sie eine Aufgabe haben und Geld mit dem verdienen können, was ihnen wirklich Spaß macht.

  • Einfach wunderbar. So viel Wahrheit und Mehrwert in diesem Artikel. Danke dir! LG, Kevin

    • Katharina Hock sagt:

      Tausend Dank Kevin! Ich möchte natürlich immer ehrlich sein, wenn es sein muss auch mal Salz in die Wunde streuen und auch ganz deutlich sagen, was nicht cool ist, auch wenn andere es so machen.
      Es freut mich wenn dir das gefällt und ich gebe mein Bestes auch genau so weiter zu machen. 🙂

      Liebe Grüße
      Katha

  • >